Letzte Woche fand in Berlin die Jahrestagung des BREKOs in Berlin statt. Das war mal wieder eine gute Gelegenheit unsere Kunden / Planer und Netzbetreiber zu treffen.

Die Veranstaltung besuchen auch Politiker und das Ziel der Politik ist es, dass es bis zum Jahre 2025 flächendeckende digitale Infrastrukturen (Glasfaser) gebaut sind. Das „Was“ bis „Wann“ ist somit klar. Nun kommt das „Wie“ soll das geschafft werden?

Beeindruckt hat mich daher die Studie des „WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste GmbH“. In Ihrer Vorstellung der Studie ging Frau Dr. Henseler-Unger genau auf die Punkte ein, die auch mir am Herzen liegen:

  • Frühzeitige und proaktive Einbindung der Kommunen
  • Identifikation der optimalen eigenen Wertschöpfungstiefe
  • Verwendung innovativer Verlegeverfahren und –strategien
  • Standardisierung und Technisierung der Planungs- und Verlegemethoden

Es freut mich sehr, dass auch das Potenzial unseres PETER® Pflug Verfahrens in der Studie als Beitrag zur Ausbaugeschwindigkeit und Effizienzsteigerung erwähnt wird.

Die Studie kann hier und die Präsentation hier kostenlos heruntergeladen werden.