Breitbandausbau schneller und günstiger

1. Vorbereitende Arbeiten

  • Alles mit einer Maschine:Mulchen von Gras und Gestrüpp, Vorreißen steiniger Böden, freilegen kreuzender Leitungen sowie Start- und Zielgruben erstellen → Optimale Vorbereitung der Pflugtrasse → Grundlage für hohe Verlegequalität
  • Leerrohrtrommeln → Eigenständige Aufnahme und Transport mittels Palettengabel
  • Straßenzulassung 40 km/h (D, A, CH, LUX)→ Schnelles Umsetzen auf eigener Achse→ Auch kurze Teilstrecken wirtschaftlich

2. Pflügen

Alles mit einer Maschine:

  • Pflügen auch hinter Leitplanken und an Böschungen → Maximierung des Anteils von Pflugstrecken
  • Versetztes Pflügen parallel zur Straße → Minimierung von Flurschäden
  • Pflügen enger Radien → Feldeinfahrten, kurvige Trassenverläufe,…
  • Pflügen als „wandernde Baustelle“ → Vermeidung von Straßensperrungen → Einfachere Genehmigungsverfahren

3. Nachbereiten

Verdichten mit Vibrationswalze, Plattenverdichter oder Baggerlöffel → Herstellung der Oberfläche in hoher Qualität → Hohe Zufriedenheit der Straßenbaulastträger Start- und Zielgruben, Querungen,… verfüllen und verdichten → Zügiger Abschlus der Baustelle PETER Pflug Verfahren® als minimal invasives Verfahren → Geringer Nachbereitungsaufwand

PETER Pflug Verfahren® Prozessorientierte Arbeitsweise Einsatzflexibilität Technik Erfahrung Rationelles Arbeiten = Zeit- und Kostenersparnis im Breitbandauusbau